"Nach einiger Zeit schwingt sich der Rezipient in den Rhythmus dieser Farbklänge ein. (...) Es ist ein sehnsuchtsvoller Klang, ein Klang aus einer anderen Wirklichkeit, vielleicht auch aus einer vergangenen Zeit, der dennoch Gegenwart ist."

 

 

 

 

                         

                       Pastelle und Gedichte 2015 / 16  Nr. 2, 15,3 x 21,4 cm,

                       84 Seiten, 33 Abbildungen, davon 18 in Farbe, Hardcover

 

 

 

 

"Ein Ausflug in das Denken der Malerin und eine Erzählung über das, was sie permanent antreibt Bilder zu formulieren und zu erschaffen.

Es ist eine Liebeserklärung an die Malerei."

 

"Ich denke jeder Mensch lebt in seiner eigenen Hölle. Daher nimmt das Dunkle einen erheblichen Teil des Interesses in meiner Arbeit ein. Damit meine ich aber nicht die Beschäftigung mit der Alltagshölle im Profanen, sondern das Aufstoßen des Tores zur Geistigkeit".

 

 

 

 

                                

                           gefragt, 2016, 12 x 19 cm, 56 Seiten, Hardcover

 

 

"Unaufhörlich bahnen sich die, so transportierten, Bildkerne ihren Weg durch die unwegsamen Gewirrbarrieren eingefahrener Seh- und Denkgewohnheiten."

 

 

 

 

 

                          

                       Pastelle und Gedichte, 2016, 14,8 x 21 cm, 60 Seiten, 27 Abbildungen in schwarz/weiss

"Der weibliche Akt und auch das Frauenbild werden von der Malerin geradezu erforscht und befragt.

 

Dieser festgehaltene, rauschhafte Moment ermöglicht dabei einen Zustand inneren Verweilens. (...)

Das Wissen um einen Kosmos unter der Oberfläche der sichtbaren Welt."

 

 

                          

                           Pastellzeichnungen 2014 / 2015,  56 Seiten, Aktzeichnungen Nr. 1, 2014, 17,5 x 22,5 cm,

                           27 Abbildungen in Farbe,  Hardcover

                                           Plakate

Druckversion Druckversion | Sitemap
© goldsofa.de, alle Rechte vorbehalten 1999-2019 Pepita Basilius für alle Abbildungen und Texte